Bittere Niederlage im Kampf um die Playoffs

altFür unsere JBBL ging es am Sonntag nach Stahnsdorf zur RSV Eintracht. Ein Sieg würde den Kampf um den letzten Playoffsplatz mit den Chemnitzer Niners noch offen halten. Eine Niederlage würde den Einzug fast unmöglich machen.

Weiterlesen ...

Topfavorit zu Gast in Leipzig

altSeit zwei Wochen läuft die Hauptrunde in der JBBL und unsere Jungs bekamen es gleich mit zwei Schwergewichten zu tun. Bereits am 14.02. ging es nach Berlin zum Spiel gegen ALBA und letzten Sonntag war mit TuS Lichterfelde einer der Titelfavoriten zu Gast in der Arena. In beiden Spielen mussten sich unsere personell geschwächten Junior Riesen geschlagen geben.

Weiterlesen ...

Siege gegen die Tabellennachbarn und Playoff-Traum geplatzt

2016_01_29_BB-Spiel_USC_U10-1_18

altBereits am Freitag kam es zum vereinsinternen Duell unserer beiden u10 Mannschaften. Dabei konnten sich erneut die Kleinen aus der ersten Mannschaft durchsetzen. Allerdings zeigten sich auch die Jungs aus der Zweiten stark verbessert und schafften es im Angriff deutlich mehr Punkte als im Hinspiel zu erzielen. Auch in der Defensive zeigten sich die Mini Riesen aus der u10/2 stark verbessert und ließen wesentlich weniger Körbe zu.

Ungeschlagene Tabellenführer und erster Sieg im Jahr 2016

altBereits am Freitag kam es zum Showdown zwischen Platz eins und zwei in der Bezirksliga. Dabei konnten sich unsere Männer der vierten Mannschaft mit 80:62 gegen den BBV Leipzig 3 durchsetzen und somit ihre weiße Weste waren. Damit stehen sie weiterhin mit 12 Siegen aus 12 Spielen auf Platz eins und haben nun zwei Siege Vorsprung auf den BBV.

Weiterlesen ...

Deutliche Niederlage für die Junior Riesen

altEinen großen Dämpfer gab es für unsere JBBL Jungs bei der 48:78 Niederlage, im Auswärtsspiel gegen den MBC.

Mit einem 6:0 Lauf starteten unsere Junior Riesen gut in das Spiel. Doch danach ließ die Leistung immer weiter nach. An beiden Enden des Feldes fehlte es den Jungs an Bereitschaft für den Sieg zu arbeiten. Im 1 gegen 1 musste man sich zu oft geschlagen geben und auch die Hilfe vermisste Coach Schlünken sehnlichst. Im Angriff fanden die Jungs kein Mittel mehr, um gegen die weit abgesunkene Verteidigung der Gegner zu punkten. Sinnbildlich für die schwache Leistung, war auch das Reboundverhalten. Nach der ersten Halbzeit konnte der MBC bereits 12 Rebounds mehr verbuchen und erhöhte diese Anzahl sogar auf 21 Rebounds am Ende des Spiels.

Weiterlesen ...