alt2016_01_17_BB-Spiel_LE-Lakers_02Bereits am Dienstag mussten unsere Männer der fünften Mannschaft, in der Bezirksliga, im Derby gegen Automation Leipzig ran. Dabei mussten sie mit der 59:46 Niederlage einen herben Rückschlag im Kampf um die Playoffs hinnehmen. Im letzten Viertel sah es noch einmal so aus, als könnten sie das Spiel doch noch für sich entscheiden. Mit einer starken Aufholjagd verkürzten sie den 14 Punkte Rückstand auf lediglich drei Punkte. Danach wollte der Ball einfach nicht mehr in den Korb fallen und Automation setzte sich entscheidend ab.

Am Samstag stand die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in der u14 auf dem Plan. Dabei trafen unsere Jungs auf die Mannschaften aus Chemnitz und Dresden. In beiden Spielen mussten sie sich gegen die jahrgangsälteren Gegner geschlagen geben. Dennoch zeigten die kleinen Riesen vor allem im ersten Spiel gegen Dresden eine konzentrierte und gute Leistung. Im zweiten Spiel verfielen unsere Jungs in der ersten Halbzeit in alte Muster. An beiden Enden arbeiteten sie zu unkonzentriert und traten zu unmotiviert auf. Erst im letzten Viertel zeigte das Team seine Leistung aus dem ersten Spiel und verdoppelte mit 19 Punkten sein Ergebnis.

2016_01_17_BB-Spiel_LE-Lakers_06Auch für unsere u16 stand die Qualifikation auf dem Plan. Im ersten Spiel mussten sich die Jungs, gegen die sowohl körperlich, als auch taktisch deutlich überlegenen Dresden Titans, mit 32:94 geschlagen geben. Im zweiten Spiel trafen sie auf die Chemnitz Niners. Dabei spielten sie wesentlich disziplinierter und ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen, als sie im dritten Viertel erstmals in Rückstand gerieten. Mit einem starken letzten Viertel konnten sie das Spiel, am Ende doch deutlich mit 66:52, für sich entscheiden.

Am Sonntag traf unsere u10/2 im Stadtderby auf die Leipzig Lakers. Die Kleinen zeigten einige schöne Fastbreaks und überzeugten vor allem mit den, im Training davor geübten, weiten Pässen. Nach einer knappen Halbzeitführung, konnten sie sich am Ende doch deutlich durchsetzen und festigen somit Platz zwei hinter unsere u10/1.

Unsere u12 zeigte eine gute Leistung gegen Automation Leipzig und gewann mit 78:28. Allerdings war das Spiel kein wirklicher Gradmesser für unsere Jungs. Da die Gegner erst seit diesem Jahr in der Liga sind und es für die meisten Spieler das erste Punktspiel war. Dennoch konnten sich die Jungs durch den Sieg auf den ersten Tabellenplatz verbessern.

Die u14/2 zeigte eine weniger gute Leistung gegen Automation Leipzig und verlor mit 41:57. Dabei zeigten sich vor allem in der Defensive große Defizite auf. Durch Unaufmerksamkeit und zu wenig Konzentration, ermöglichten sie dem Gegner immer wieder leichte Punkte. Dagegen zeigten sie im Angriff immer wieder gute Ansätze und konnten das trainierte Passen und Schneiden gut umsetzen.

Unsere JBBL hatte am Sonntag ihr letztes Heimspiel in der Division Ost. Im Sachsenderby gegen die Chemnitz Niners musste sich das Team von Justin Schlünken, nach großem Kampf, mit 43:48 geschlagen geben. Beide Mannschaften starteten mit großem Respekt in das Spiel und es entwickelte sich zu einer wahren Defensivschlacht. Doch die Chemnitzer fanden immer besser ins Spiel und konnten sich kurz vor Ende des dritten Viertels mit einem 12 Punkte Vorsprung absetzen. Doch der Kampfgeist unserer Junior Riesen blieb ungebrochen und mit einem Viertel übergreifenden 15:2 Lauf eroberten sie drei Minuten vor Schluss die Führung zurück. Doch die Aufholjagd wurde nicht belohnt und Chemnitz ging, dank seiner Nervenstärke von der Freiwurflinie, als Sieger vom Feld.

Für unsere JBBL Jungs geht es nun zum letzten Auswärtsspiel der Vorrunde zum MBC, bevor die Hauptrunde startet.