Für die Sportler und die Verantwortlichen der Aristo Jugendinitiative 2020 ging mit dem Start in die Sommerferien auch die Basketball-Saison 2018/2019 zu Ende.  

Das Team um Abteilungsleiter Dominik Braun hatte sich viel vorgenommen und kann nun mit einer bemerkenswerten Bilanz aufwarten. Die Zahl der von ihm und seinen 14 ehrenamtlichen Übungsleitern im Verein betreuten Nachwuchssportler hat sich auf über 160 erhöht. Es befanden sich insgesamt zehn Teams entweder im breitensportlichen oder im leistungsorientierten Spielbetrieb. Unsere breitensportlich ausgerichteten Teams der Altersklassen u8 bis u18 trainierten jeweils zweimal wöchentlich und traten mit guten Ergebnissen in der Bezirksliga an. Die leistungsorientierten Mannschaften der Altersklassen u8 bis u16 trainierten bis zu viermal die Woche, nahmen wieder am BVS-Spielbetrieb teil und erreichten einige hervorragende Ergebnisse in den Jugendligen und bei den Sachsenmeisterschaften. Die beste Leistung zeigte dabei unsere u12, die nach zweiten Plätzen in der Jugendliga und der Mitteldeutschen Liga die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft schaffte. Dort erreichte sie Platz drei hinter den Teams von Bayern München und den NINERS Chemnitz.

 

Unsere Topspieler der Altersklassen u16 und u19 waren wieder in den entsprechenden Bundesligateams (JBBL / NBBL) des Mitteldeutschen BC im Einsatz. In der JBBL konnten sich Jan Papenfuß, Pepe Hofer, Sean Ludwig, Leo Meinel und Thoralf Geier mit den bundesweit Besten ihres Jahrgangs messen. In der NBBL spielte Sven Papenfuß, der auf seine Nominierung als NBBL-All Star stolz sein durfte und mit den Uni-Riesen in der 2. Regionalliga Herren als einer der Topscorer (15,4 Punkte pro Spiel) Platz drei erreichte. Auch die anderen Nachwuchsspieler der älteren Jahrgänge konnten sich bereits im Herrenbereich beweisen. Jan Aurov brachte es auf mehrere Kurzeinsätze in der ersten Mannschaft. Die anderen spielten mit ihm in der zweiten Mannschaft eine gute Oberliga-Saison (Platz sieben).  

Weitere Saison-Highlights für unsere Nachwuchssportler waren zahlreiche Turnierteilnahmen, beispielsweise im tschechischen Klatovy (5. Platz u12) und in Berlin Zehlendorf (u12 und u18 jeweils Platz 1!). Auch unser Wintercamp für Mini-Basketballer war wieder ein Erfolg (50 Teilnehmer).  

Die Zusammenarbeit mit Leipziger Schulen und Kindertagesstätten gehört seit Jahren zu den Schwerpunktaktivitäten. Durch das Fehlen eines FSJlers konnte bei den Schul-AGs im vergangenen Jahr das quantitative Niveau des Vorjahres nicht gehalten werden. Wir konzentrierten uns auf die Einrichtungen im Einzugsgebiet unserer Trainingsstätten (vier Schulen, eine Kita). Darüber hinaus standen jedoch auch Aktivitäten im Fokus, die das sportliche Leben in der gesamten Leipziger Schullandschaft betrafen: Turmballturnier der Grundschulen, Jugend trainiert für Olympia, Kita-Meisterschaft der Kindervereinigung Leipzig e.V. und die Basketball-Station beim vom Stadtsportbund organisierten Staffellauf der Grundschulen.  

Fazit: Der Basketball Talentstützpunkt des USC Leipzig e.V. hat sich trotz des Fehlens einer Bundesligamannschaft im Erwachsenenbereich weiter stabilisiert. Sowohl im Spielbetrieb der verschiedenen Jahrgänge als auch bei der Entwicklung von Nachwuchstalenten ist der Standort Leipzig weiterhin eine spürbare Größe in der regionalen Basketballlandschaft.  

Dies ist nur möglich geworden durch das tolle Engagement der Verantwortlichen und der zahlreichen Helfer im Hintergrund. Dominik Braun, der selbst für sein Wirken im Verein mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt Leipzig ausgezeichnet wurde, bringt es auf den Punkt: „Unser besonderer Dank gilt dem gesamten Unterstützerkreis – allen voran der Aristo Pharma GmbH, dem Förderverein, den zahlreichen Eltern mit Ulrich Tepe an der Spitze, die großen Anteil an der Aufbringung des notwendigen Budgets hatten“. Dem ist nur hinzuzufügen, dass die medizinische Versorgung durch die Praxisklinik Mediplus und die Sicherung der Mobilität durch die Citroën-Niederlassung Leipzig ebenfalls vertrauensvoll und stabil funktionierte.  

Wir hoffen weiterhin auf eine solch exzellente Zusammenarbeit und wünschen vorerst eine schöne und erholsame Sommerferienzeit.

Logo SMIVerein neuer Satz